Ist Dein Leben WESEN-tlich? Fragen in der Zeitenwende

Ist Dein Leben WESEN-tlich? Fragen in der Zeitenwende

Irgendwann kommen wir im Leben an den Punkt, an dem sich die Fragen nicht mehr zurückdrängen lassen. Ein Punkt, an dem wir diese drängende innere Stimme nicht mehr zum Schweigen bringen können. Mit oft unangenehmer Radikalität weist uns das Leben immer wieder darauf hin, bis wir bereit sind, die Augen aufzumachen.

Diese Hinweise können in Form von Begegnungen zu uns kommen, die uns wachrütteln, die ungekannte Ebenen in uns berühren…oder sie kommen in Form von (vermeintlichen) Schicksalsschlägen, Jobverlust, Krankheit, Beziehungskrisen. All diese Krisen sind Zeichen, die uns sagen wollen:

WACHE AUF!

Lebenskrisen als Chance für Neubeginn

Lebenskrisen beinhalten oft einen versteckten Segen – auch wenn wir den nicht immer direkt sehen können. Sie sind die Chance auf einen Neubeginn. Wenn Du Deinen Job verlierst, kann das der erste Schritt in die Selbstständigkeit sein oder sich ein neuer – besser passender – Job auftun. Wenn Deine Beziehung am Ende ist, wartet vielleicht in dem neuen Freiraum noch etwas ganz anderes auf Dich. Wenn Du aus finanziellen Gründen umziehen musst, findest Du am neuen Ort vielleicht ein großes Geschenk. Wenn keine Aufträge mehr kommen, ergibt sich ein neuer Weg..wer weiß..? Wir nicht, aber das Leben weiß es. Es führt uns nicht ohne Grund an diesen Punkt. Es will, dass wir uns bewegen, dass wir etwas verändern, dass wir hinschauen und erkennen!

Die aktuelle Zeitqualität bringt in neuer Dimension alles ans Licht, was nicht im Einklang ist, alles, was nicht wahrhaftig, nicht rein, nicht klar ist, alles, was nicht der Liebe entspringt. Das beobachte ich aktuell verstärkt bei vielen Menschen. Das, was früher noch funktioniert hat, geht heute nicht mehr: ein Leben gegen die eigene innere Überzeugung, gegen unsere Herzenswünsche und tiefe innere Sehnsucht zu führen, ein Leben, in dem wir uns „den anderen zuliebe“ verbiegen müssen und nicht wir selbst sein können. Das Festhalten an überholten Lebensmodellen und gesellschaftlichen Strukturen ist für immer mehr Menschen in der heutigen Zeit einfach nicht mehr möglich.

Mache Dein Leben WESEN-tlich.

Es ist an der Zeit, unser Leben zu überdenken, ihm eine neue, authentische Ausrichtung zu geben und ihm Lebendigkeit einzuhauchen.

Dafür müssen wir uns zunächst einmal ERLAUBEN, es in Frage zu stellen. Und das ist für viele bereits die erste Hürde. Aber sei Dir bewusst: die Fragen lassen sich nicht wegdrängen. Die Stimme in Dir wird niemals schweigen, sie wird Dich immer wieder rufen. Es hat keinen Sinn, Augen und Ohren zu verschließen und davor wegzurennen. Es wird Dich immer wieder einholen, bis Du bereit bist, Dir in schonungsloser Ehrlichkeit, folgende Fragen zu beantworten:

Führe ich ein authentisches und wahrhaftiges Leben im Einklang mit meinem Herzen und mit meinen tiefen Seelenwünschen?

Lebe ich wirklich MEIN Leben? Das Leben, was für mich bestimmt ist? Das Leben, wofür ich hier bin?

Ist mein Leben WESEN-tlich? Entspricht es meinem wahren Wesen?

 

Menschen, die sich diese Fragen bereits gestellt und konsequent ihr Leben entsprechend gewandelt haben, strahlen das aus. Diese Menschen nehmen wir als klar, als strahlend, als lebendig wahr. Sie leben im Einklang mit ihren Herzenswünschen und ihrem wahren Wesen.

Auch sie standen irgendwann an dem Punkt, an dem sie sich entscheiden durften – an der Schwelle.

 

Der Schritt über die Schwelle

Ich selbst habe auf meinem Weg nach langen inneren Prozessen und tiefen Krisen diese Entscheidung bewusst getroffen. Vor einigen Monaten habe ich sie konsequent umgesetzt und meinem Leben eine neue Ausrichtung gegeben. TROTZ der tausend Gründe, die mein Verstand mir immer wieder aufgezählt hat, warum es angeblich nicht geht.

Der erste Schritt erfordert unglaublich viel Mut. Es ist der Schritt über die Schwelle, wie ich ihn in vorherigen Artikeln beschrieben habe. Die Schwelle hinaus aus unserer vermeintlichen Komfortzone, hinaus aus dem Bekannten, aus den gewohnten, Sicherheit gebenden Strukturen. Es ist der Schritt ins Risiko, ins Ungewisse. Und der braucht Kraft und innere Klarheit.

Das Betreten des universellen Feldes

Und dann? Wenn wir diesen entscheidenden ersten Schritt gemacht haben, kommt uns das Leben zu Hilfe. Plötzlich kommt unerwartete Unterstützung auf uns zu, glückliche Fügungen, Geschenke in Form von unterstützenden Begleitern und hilfreichen Angeboten und vieles mehr.

Wir haben dann eine neue Ebene betreten. Die Ebene, auf der wir wieder mit dem Fluss des Lebens verbunden sind. Hier sind wir natürlich an den Strom von Fülle, Frieden und Liebe angebunden, der alles zu uns trägt, was wir brauchen.

Tausend Gründe, warum es nicht geht

Lass Dich nicht abhalten von der Angst! Lass Dich nicht von Deinem Verstand zurückhalten, der Dir all die Gründe aufzählt, warum es angeblich nicht geht. Dein Verstand und Deine Konditionierungen wollen Dich von der Befreiung abhalten. Lass Dich nicht weiter in Deinem eigenen Gefängnis festhalten! Sei Dir bewusst, Du bist schon frei. Hier und jetzt. Du bist frei, Dich zu entscheiden, welchem Weg Du folgen willst.

Dein Verstand kann Dir keine Lösung anbieten, denn er kann sie nicht sehen. Die Lösung ist schon da, aber in einem anderen Raum, auf einer anderen Ebene. Sie wird sich erst zeigen, wenn wir diesen Raum betreten haben. Plötzlich zeigen sich dann Wege auf, an die wir – unser Verstand – vorher nie gedacht hätten.

Für den Schritt über die Schwelle braucht es vor allem eines: Vertrauen. Das ist die Aufgabe – für uns alle in dieser Zeit. Vertrauen auf das, was wir nicht wissen. Vertrauen in das, was wir (noch) nicht sehen können. Vertrauen ins Leben. Vertrauen in göttliche Führung.

Lassen wir uns im Vertrauen führen und folgen den Zeichen des Lebens, werden wir reich beschenkt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.